Startseite
Samstag, 21. Juli 2018
 
 
Hauptmenü
Startseite
Über Dansenberg
Infrastruktur
News
Presseberichte
Fundsachen
Ortsportrait
Rothe Hohl-Plaketten
Bürgerbriefe
Kalender
Interaktiv
Virtueller Rundgang
3D-Panorama
DSGVO
Aufgrund der neuen Datenschutz-
bestimmungen ist die Website zur Zeit nur eingeschränkt verfügbar.

An einer Erneuerung wird gearbeitet.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Rheinpfalz, 11.01.10: Ehrenstele beim Neujahrsempfang PDF Drucken

Beim Neujahrsempfang in Dansenberg zeichnete Ortsvorsteher Franz Rheinheimer drei Bürger für ihr ehrenamtliches
Engagement mit der Ehrenstele aus.


Vor zahlreichen Gästen würdigte Rheinheimer im neu renovierten Sitzungssaal des Bürgerhauses die Verdienste von Katharina
Christmann, Katharina Blickensdörfer und Hans Seitz.


Katharina Christmann habe sich als „Grüne Dame" beim Westpfalz-Klinikum in den Dienst von Patienten gestellt. Sie stehe
Kranken als Besuchs- und Begleitdienst beratend und helfend zur Seite, sagte Rheinheimer.


Katharina Blickensdörfer habe sich in der Vergangenheit in der Jugendbücherei der Grundschule und der protestantischen
Kindertagesstätte nützlich gemacht. Mit Ausleihe und Pflege der Bücher sowie mit Vorlesestunden biete sie jungen Lesern ein
bildendes Freizeitvergnügen.


Hans Seitz stellte der Ortsvorsteher als einen Mann vor, der dem TuS Dansenberg seit vielen Jahre rund um die Sporthalle
gute Dienst leiste. „Ehe man merkt, dass es etwas zu tun gibt, hat es der Hans schon gemacht", lobte der Ortsvorsteher den
Einsatz.


Anerkennende Worte fand Rheinheimer auch für den Männergesangverein, dem er Gelegenheit gab, sich und seine Arbeit
vorzustellen. Mit seinem Liedgut bereichere er das kulturelle Leben von Dansenberg. Den ehrenamtlichen Einsatz des Chores
zu den verschiedensten Anlässen könne man nicht hoch genug einschätzen, attestierte der Ortsvorsteher dem Vorsitzenden
Hermann Diem. Diem gab einen kurzen Einblick in die Vereinsgeschichte des 1963 gegründeten Vereins, der 156 Mitglieder,
darunter 22 Aktive, zählt. Von einer Kooperation mit dem Heimat- und Gesangverein Hohenecken und mit der Gründung eines
Projektchors verspricht sich Diem angesichts einer Überalterung und Nachwuchsproblemen des Vereins neue Perspektiven.
(jsw)

 
< zurück   weiter >
 
left2
Top! Top!
right2